Ein Stopp bei den Kindern in El Penon ...

... und bevor noch Antofagasta de la Sierra angesteuert werden sollte, machte ich einen Kurzabstecher zur Laguna Grande.

1 Tag benötigte ich aber ingesamt ebenfalls, da zwischendurch auch der Reifen zu flicken war.

A bisserl windig und frisch war es da im hinteren Lagunenwinkel auf über 4250 Meter, dafür traf ich die

Flamingos in großer Zahl. Ich frag mich nur, wie die das aushalten.

 

Jedenfalls hielt ich mich nicht lange dort auf und verließ diese windige Sackgasse wieder. Eine Handvoll Kinder stoppte mich, gleichsam "Wegelagerern", bei der Rückfahrt durch den Ort El Penon. Sogleich wurden ihrerseits Verhandlungen hinischtlich des Wegezolls gestartet. Der Chef der Truppe wollte Bares, allerdings nur für sich, weil er hatte mich ja schließlich auch gestoppt und als erstes mutig angesprochen.

Es wurde meinerseits jedoch klare Rechnung gemacht und pro Nase 3 Pesos abgegeben, was nach Adam Riese 15 gesamt ausmachte, und gleichsam als Lehrauftrag in Mathematik in der Gruppe gemeinsam durchgerechnet wurde.

Zusätzlich wurden Kugelschreiber verteilt, die einst dem Chinesen im Salzburger Gastein als Souvenir verkauft worden wären, allerdings fand dieser Restbestand jedoch letztlich wie es das Schicksal wohl wollte auf der anderen Seite der Erde eine neue Heimat.

Der Abschluss dieser Begegnung wurde fototechnisch festgehalten