...zum Muttertag Tanken und Museumsbesuch

(Google Earth: 26.061881°S / 67.407267°W)

 

In Antofagasta wurden die letzten Pesos in Flüssigkeit verwandelt, davon 95% in Diesel und 5% in Trinkwasser, wobei hier deutlich die Wertigkeit zum Vorschein kommt.Gleichzeitig ist auch anzunehmen, dass der Wasseranteil dieselseitig das Verhältnis noch etwas verändert.

Die nächste Tankstelle ist erst wieder in San Pedro de Atacama zu erwarten, also noch mehr als eine ganze Einheit weit weg. Eine Einheit ist bei mir einmal Salzburg nach Wien, also rund 300km. Damit man sich auch vorstellen kann wie weit hier alles eigentlich auseinander liegt, wo kaum ein Mensch anzutreffen ist.

In Antofagsata stattete ich dem mineralogische Museum "Museo Mineralogico de la Puna", geleitet von Director Zoltan Czekus, der ehemalige institutvorstand der mineralogie an der universität in Buenos Aires.

Die Sammlung aus 4 Jahrzehnten findet wahrscheinlich keine Schau die da mithalten kann. Echt sehenswert!!!