Von Salzburg mit dem Auto in die Karibik und an meinen nördlichsten Südamerikapunkt

 

 

Habe ich mir nicht gedacht, dass ich das einmal gemacht haben werde.

 

Wie an den Fotos zu sehen ist, schaut es recht fein hier aus. Endlich konnte ich einmal meine Hängematte zwischen den Kokuspalmen aufhängen. Ich denke, jeder träumt auch davon einmal.

 

Ein paar Tage Aufenthalt und quasi Nichtstun an einem sauberen schönen Sandstrand ohne Leute. Es war echt fein.

 

Insgesamt gestaltet sich dieser Abschnitt Kolumbiens irgendwie ganz anders, es mag an diesem Paradisischen liegen.

 

Eine weitere Erkundung der Küste Richtung OstNordOst zeigt wieder eine Veränderung, weniger Vegetation, etwas afrikanisch, und windig (ganzjährig) am Cabo de Vela, mein so ziemlich nördlichster Punkt am Südamerikanischen Kontinent (Fotos dazu folgen noch).